Rosmarin

Rosmarin - Rosmarinus officinalis

Rosmarin kennen die meisten Leute als Küchenkraut, dass er sich auch als Bonsai ausgezeichnet formen und halten lässt, ist vielleicht den Wenigsten bekannt. Die Rinde des Rosmarins wird mit dem Alter immer schöner und gibt dem Bonsai schon in den ersten Jahren ein älteres Aussehen. Nur in den mildesten Lagen ist er winterhart, sonst wird er hell und kühl, aber frostfrei überwintert.

Regelmässiger Rückschnitt regt die Bildung neuer Triebe an.

 

 

Standort: Vollsonnig, im Sommer im Freien an einem sonnigen Standort. Im Winter, nachdem es leicht gefroren hat, sollte der Rosmarin nicht über 12°C im Wintergarten stehen. So eher kühl.

Gestaltung/Stilarten: Besenform, windgepeitscht, Halbkaskade. Siehe auch Kapitel: Stilarten

Giessen: In seiner Heimat steht er an sehr trockenen Standorten. Mit dem Wasserhaushalt eher sparsam umgehen. Das Erdsubstrat sollte erst wenn gut abgetrocknet, wieder befeuchtet werden. Im Winter noch weniger giessen aber nie austrocknen lassen.

Düngen: Alle zwei bis drei Wochen von April bis Ende September. Im Winter braucht der Rosmarin keinen Dünger.

Schnitt: Laufend die neuen Triebe entspitzen. Etwa 5 cm wachsen lassen und dann wieder auf 1 cm zurück schneiden. Wenn Sie wert auf Blüten legen, sollte der Erstaustrieb erst nach der Blüte zurückgeschnitten werden. Sie können ruhig bis ins alte Holz zurückschneiden, nur so bekommen Sie schöne Astpolster.

Drahten: Da die Rinde eine sehr schöne Holzstruktur hat, sollte auf Drahten verzichtet werden. Leider wächst der Rosmarin recht gerade und dadurch ist es oft notwendig die verholzten nicht allzu dicken Triebe mit Aluminiumdraht in die gewünschte Form zu bringen. Zur Krümmung der Aeste können Sie auch eine Astzwinge benützen.

Umtopfen: Alle zwei bis drei Jahre. Erdmischung; 40% Bonsaieinheitserde, 40% Akadamaerde und 20% Kiess/Splitt. Wenn vorhanden kann etwas Kalk beigemischt werden. Siehe auch Kapitel: Umtopfen

Pflanzenschutz: Spinnmilben - mit Promanal spritzen. (Im Shop erhältlich)

Überwinterung: Im Winter sollte der Rosmarin nicht über 12°C stehen. So eher kühl. Eine leichte Frost braucht sie damit sie abgehärtet in die Winterruhe gehen kann.


 

Sie dürfen diesen Text und Bilder für Ihren privaten Gebrauch ausdrucken. Die unveränderte Verwendung auf privaten Internetseiten ist nur mit einem Hinweis auf unser Urheberrecht und einem Link zu unserer Homepage www.bonsaipflege.ch erlaubt. Die Verwendung auf kommerziellen Seiten ist nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung erlaubt.

bonsaipflege.ch

Zimmerbonsai Q-T